Samstag, 2. Dezember 2017

Der Familien Online Business Kongress in einem Wort: Äußerstinspirierend!

Die Landschaft der Online-Kongresse erblüht schon eine ganze Weile. Beim Familien Online Business Kongress* von Lena und Michael Busch nun war es mir zum ersten Mal möglich, wirklich viele Interviews anzuschauen oder zu hören - diese Begleitung über 14 Tage hinweg war schon ein intensives Erlebnis an sich. Und zu einer Erkenntnis bin ich (die eindeutig dafür plädiert, dass jeder junge Mensch eine freie und selbstbestimmte Wahl seines eigenen Bildungsweges treffen dürfen muss) nun zum Ende hin gekommen:

In Form des Online Business scheint der Welt ein Berufsfeld eröffnet zu sein, welches unser derzeitiges "Bildungs"System mehr denn je in Frage stellt und ad absurdum führt. Beim Online Business geht es entgegen der Normen um Selbstbestimmtheit, Freiheit, persönliche Entfaltung, um die eigenen Stärken, ums Kreativsein, um Kooperation und Austausch, um Vielfalt und ums Teilen (Den Satz "Es ist genug für alle da" hörte ich während des Kongresses mehr als nur einen Interviewpartner sagen). 

Zwei Wochen lang begleiteten mich also rund 30 von 41 Interviews durch einen Teil des Alltags (und manchmal sogar nachts) und waren mir wirklich eine wahre Quelle an Inspiration und Information. Den Veranstaltern ist ein wirklich umfang- und facettenreiches Zusammentragen und Zusammenbringen von Themen, Inhalten und Menschen gelungen. Das Zuhören macht große Lust, die eigene berufliche Gestaltung (mehr oder noch mehr) in die eigene Hand zu nehmen und die vielen Möglichkeiten, die unsere Online-Welt bietet, zu erforschen und auszuprobieren.

Im Rahmen des Kongresses werden viele Menschen vorgestellt, die ganz speziell auf bestimmte Fragestellungen eingehen können, also Ansprechpartner sind, wenn tatsächlich mal Rat und Information gebraucht wird. Bestimmte Themen tauchen immer wieder auf, wie das des Mindsets - unsere eigenen Annahmen und Vorstellungen, vielleicht auch Vorurteile, die uns prägen und manchmal auch hemmen. Und der Satz: Es braucht die Bereitschaft, die eigene Komfortzone zu verlassen. Wer nichts wagt, der auch nichts gewinnt - oder?

Gern möchte ich hier einige der verfügbaren Infos zusammentragen (zum Beispiel interessante Websites mit einer Fülle an Blogbeiträgen, Podcasts, Unterstützungs-Angeboten, Buchtipps und vielem mehr) sowie ein paar wenige Eindrücke von vielen, die ich gar nicht mehr wiedergeben kann. Einige Aspekte überspannen den ganzen Kongress: dass Online-Business wirklich eine Chance ist, sich selbst zu verwirklichen, wirklich kreativ gestalterisch zu sein, nützlich für die Menschen, aber/und auch eine Quelle, teilweise wirklich gut Geld zu verdienen.

Bei aller Begeisterung, kamen in mir aber auch gemischte Gedanken und Gefühle auf: überrollt von 1000 Möglichkeiten, Fragen im Kopf, wie "Wo anfangen, wo hin, was zuerst und was ist denn nun für mich das Beste...?"... oh je, oh je... und "Was es nicht schon alles gibt, gibt es denn da noch was Neues beizutragen? Was könnte ich der Welt schon noch schenken?!" Es gibt wohl mittlerweile über 2000 Elternblogs in Deutschland (kein Wunder, dass dieser meiner hier - der zwar nicht der allerjüngste ist, aber ja auch nicht gepflegt und belebt! - bei Google überhaupt nicht zu finden ist, haha)! Hemmung bezüglich der Technik (so viele Möglichkeiten und so wenig Ahnung davon). Bedenken bezüglich der Zeit (z.B. wenn man nun doch tatsächlich Alleinunterhalterin im doppelten Sinne und allein(nicht)erziehend ist). Und gemischte Gefühle zum Thema Geld, sich und seine Leistung anzubieten, anzupreisen... Auch zu all diesen Gedanken hab ich schließlich Wertvolles in den weiteren Interviews finden können. Es geht letztlich nicht darum, es so oder so wie die oder der zu machen, es geht um den Weg zu sich selbst, darum, den für sich nächsten Schritt zu tun (Sandra Heim) und im eigenen Leben anzukommen (Katharina Sporleder).

Ja, liebe Lena, wie Du im Abschlussinterview sagtest, für mich waren die knapp zwei Wochen wirklich gefühlt eine Reise und das Kongresspaket* ist ein wunderbares Nachschlagewerk, mit dem Interessierte ganz selbstbestimmt sich bilden können. 


Hier nun der Überblick


Die Interviews waren durchweg interessant, inspirierend, vielseitig und sehens-/hörenswert! Es ist nur der geballten Fülle und dem begrenzten Gedächtnis geschuldet, dass so schnell wieder eine spannende Sache das nächste verdrängt. Daher konnte ich nicht zu allen persönliche Eindrücke beschreiben, aber immerhin zu manchen (Verlinkungen sind grün):
  • Berührend: Janina Breitling, Journalistin und Podcasterin, die allein mit ihrem kleinen Sohn durch die Welt reist. Das Interview hat mich sehr berührt, da die Erzählungen ihrer Erlebnisse ganz persönlich waren und dadurch sehr greif- und fühlbar wurden. Hinterlässt ein warmes (Lebens-)Gefühl! Berührend!
  • Anregend: Katharina und Nils Sporleder, die zwei Online-Kongresse veranstaltet und danach in ein neues Leben aufgebrochen sind... wobei sich bei ihnen zeigt: ein neues Leben entsteht schon mit einem ersten neuen Gedanken. Sie erzählen, wie sie - anfangs noch uneins, aber sich unterstützend - sich dem Online-Thema geöffnet, es entdeckt haben. Ihre Erzählung zeigt, dass Prozesse Zeit brauchen oder ganz schnell gehen können, gibt einen Einblick darin, was mit "Deschooling" gemeint ist und wie ein Leben ohne Erziehung aussieht, weil sie einfach nicht gebraucht wird. Und wie befreiend und eröffnend das Loslassen ist!
  • Äußerst bereichernd: Susanne Oertel, die Pinterest-Profissima hat mir persönlich eine bisher ganz unbekannte Plattform eröffnet (Hä, Pinterest, was ist das denn??), die zu erkunden ich nun ganz neugierig geworden bin! Pinterest ist "mehr als nur Basteltipps und Kochrezepte suchen". Pinterest ist kein soziales Netzwerk, sondern eine Suchmaschine, und wenn man sich mit ihr eine Weile geduldig beschäftigt, kann dies zu einem höheren Traffic auf den eigenen Seiten führen: "Man kann gefunden werden." Was mir daran nochmal besonders gefällt ist, dass Pinterest laut Susanne sozialer als jedes andere Netzwerk ist, da man ganz viel von anderen teilt. (Und eine witzige Nutzerinfo: 75-80% der Nutzer sind weiblich, männliche Personen tun sich wohl oft schwer damit, weil ihnen das Sammel-Gen fehlt - ob da was dran ist?). Wen es interessiert: Susanne bietet zu Pinterest einen 5-tägigen kostenlosen E-Mail-Kurs an.
  • Wegweisend: Jesta Phoenix, die "ganz schlechte Angestellte" unterstützt als bloggender und podcastender Slow Business Coach Menschen, die selbständig arbeiten, beim Finden persönlich passender Familien-Arbeits-Modelle. Das Glücklichsein in Bezug auf Arbeit ist ihr ganz wesentlich. Sie spricht über Glaubenssätze, die uns immer dann kommen, wenn es (finanziell )eng oder schwierig wird ("Ich bin nicht gut genug" oder auch "Wenn es Spaß macht, kommt ja dabei nichts Richtiges raus", "Scheinbar gebe ich nicht genug"). Jestas ermutigender eigener Werdegang ist wegweisend für ihren Beruf, denn sie selbst ist mit 18 Jahren von der Schule abgegangen ("ich hab ziemlich gerne gelernt, aber das ganze Wie ging für mich nicht") und hat sich autodidaktisch auf das Abitur vorbereitet, in Auseinandersetzung mit ihren eigenen Glaubenssätzen: "Jetzt mach ich irgendwie, ich mach es sowieso schon falsch, ich bin Schulabgängerin, ich bin die absolute Looserin ... und es war des Beste, was ich je tun konnte. Ich hab gemerkt, ich hab auf meine Art gelernt, auf meine Art gearbeitet und das hab ich mir bis heute bewahrt. Und das ist Dreh- und Angelpunkt meines glücklichen Arbeitens: dass ich mir meine Zeiten selbst einteilen kann nach meinem Biorhythmus, dass ich auf meine Art arbeiten kann, nach meinem Arbeitsstil, dass ich immer wieder Arbeit als etwas ansehe und respektiere, was ich richtig gerne mache."
  • Gut zu wissen: Sandra Runge, eine sympathische Rechtsanwältin, die auf Eltern-Arbeits-Rechte spezialisiert ist, über Elternzeit und Elterngeld spricht und den sehenswerten Blog SMART Mama betreibt
  • Wichtiges Thema: Benita Königbauer, nicht viele (wenn überhaupt) Steuerberater gibt es, die sich mit Online-Geschäften auskennen, und da gibt es was Steuern betrifft, einige ungeklärte Grauzonen, Fallen und Tücken. In diesem sehr kurzweiligen und gar nicht trockenen Interview wird deutlich, wie gut es ist, Klarheit zu schaffen.
  • Ermutigend: Tom Oberbichler hat trotz des Glaubenssatzes, Schreiben sei eine brotlose Kunst, einen Bestseller geschrieben. Nun unterstützt der Buch-Mentor angehende Autoren dabei, ein gutes Buch zu machen und/oder es zu vermarkten. Wir haben wohl im Moment einen sehr autorenfreundlichen Markt und viele Möglichkeiten - E-Books, Self-Publishing, Books on Demand... Sympathischer, humorvoller, natürlicher Mensch, habe das Interview sehr genossen. Macht Lust auf Bücher schreiben! Falls jemand an seinem Ratgeber interessiert ist, hier noch der Hinweis: Mission Bestseller - Ratgeber und Sachbücher erfolgreich vermarkten und verkaufen - Eine Anleitung*
  • Tolle Schulanekdote: Kristina Frank, Bloggerin, Kongressveranstalterin und Digitale Nomadin, die unter anderem über Kreativität spricht. Am meisten beeindruckt hat mich ihre Anekdote, als der Lehrer ihrer Tochter vor Freude in die Luft sprang, als sie ihm mitteilten, dass die Familie die Tochter aus der Schule nehmen und auf Weltreise gehen würde. Er sei so erleichtert, dass die Tochter, die so schön und kreativ schreiben könne, sich dies nun erhalten könne, da er ihr das hätte abgewöhnen müssen, was ihm schon das Herz zerrissen habe!
  • Warmherzig: Heidi-Marie Wellmann, spricht sehr warmherzig über ihre Berufung, Menschen dabei zu begleiten, ihre Berufung zu leben
  • Revolutionär: Sandra Heim, Mombreneur-Coach, ein wirklich inspirierendes und ermutigendes Gespräch!
  • Mutig, vom Weg abzukommen: Pauline Dohmen, die Näherin und Designerin, die schreibt und bloggt, hat kurz vor Abschluss ein ganzes Medizinstudium abgebrochen - ohne je das Studium und ohne je den Abbruch zu bereuen - um das zum Beruf zu machen, was für andere eher ein "Hobby" ist. Und damit ernährt sie allein mittlerweile ihre sechsköpfige Familie. Eine beeindruckende Frau und Biografie!
  • Inspirierend: Stefanie Bruns, Psychologin und systemische Therapeutin, Gründerin einer Online Coaching Akademie, in der u.a. erforscht wird, wie vielen Menschen online geholfen werden kann. Ein sehr inspirierendes und ermutigendes Interview, in dem sie über viele Chancen der Online-Beratung/Therapie bzw. des -Coaching spricht sowohl für Klienten als auch für die Unterstützer.  Sehr anregend ist ihre Haltung zum Thema "Geld verdienen", zu dem wir oft Glaubenssätze im Kopf haben, die uns hemmen. Stefanie Bruns hält es für eine "ethische Pflicht, wenn wir Geld verdienen können mit dem, was aus unserem Herzen blüht und was auch noch Hilfe darstellt", dies auch zu tun, denn einerseits können Unterstützer nur gute Arbeit tun, wenn es ihnen gut geht, und andererseits können sie so auch andere unterstützen und Teil der Veränderung für die Welt sein."Die klassische win-win-Situation!"
  • Seriösitätsstiftend: Eva Abert, ehem. Immobilienmaklerin, Gründerin der Vermögensakademie, aktiv im Verein MotherHood e.V., der sich für sichere Geburten einsetzt . Die Veranstalterin des Online-Kongresses "Passives Einkommen - aktives Leben" spricht genau über eben dieses Thema jenseits der unseriös wirkenden Heilsversprechen. 
  • Einfach toll: Marit Alke, wunderbares Interview mit der Expertin für Onlinekurse (ein Kommentar unter mehreren: "Bisher konnte ich (leider nur) vier andere Interviews vom Kongress anschauen. Dieses war bisher mein Favorit und verdient sich daher einen Kommentar:) Danke an die sehr sympathische Marit. Der erste Beitrag, bei dem ich mehr als eine Seite Notizen schreiben musste.") 
  • Umfangreich: Katharina Lewald, die Marketing-Strategin spricht ganz viele wichtige Aspekte des Marketings an, wie die Bedeutung einer E-Mail-Liste, Fragen wie "Wie erreiche ich die Menschen, die ich erreichen möchte?", "Wie hole ich jemanden da ab, wo er steht?" Einige Begriffe werden klar, bei denen man sich vielleicht schon gefragt hat "Hä, was ist das denn?", z.B. eine Challenge, ein Webinar oder ein Launch. Zum Stichwort Launch (=Markteinführung) gibt sie einen Buchtipp, den ich weiterleiten möchte: "Launch" von Jeff Walker* (welches im Deutschen den Untertitel trägt Die ultimative Anleitung für das E-Mail-Marketing, im englischen Original* allerdings übersetzt Die geheime Formel eines Internet Millionärs, um fast alles online zu verkaufen, ein Business aufzubauen, das du liebst, und das Leben deiner Träume zu leben). Frau Katharina Lewald sagt dazu "Ich find jetzt nicht alles toll, was er macht, ich würde auch nicht aller weiterempfehlen oder selber machen, aber auf jeden Fall kriegt man einen sehr sehr guten Überblick darüber, was Launch eigentlich bedeutet."
  • Praxisnah: Katrin Hill, Expertin für Facebook-Marketing, spricht ganz konkret über die Nutzung von Facebook im Rahmen eines Business: dass das Profilbild ganz wichtig und aussagekräftig ist, wann welche Art Gruppe sinnvoll ist, Erfahrungen mit und Tipps zum Live-Video - und wie wichtig trotz Vernetzung dennoch eine Mailingliste ist.
  • Vielfältig: Diana Zenz (ehem. Grabowski), unterstützt Scanner-Persönlichkeiten, Menschen mit ganz vielen Ideen und Talenten ("Ideenhelden"), sich zu fokussieren und ihre vielen Interessen in ihr Business zu integrieren.
    (Meine Anmerkung: Die Beschreibung der Scanner-Persönlichkeit, die von einem Thema zum nächsten hüpft und bei einem nicht bleibt, weil es dann schon zu langweilig wird, ist ein interessanter Ansatz, umso mehr das Konstrukt ADHS zu überdenken und aufzulösen.)
  • Authentisch: Andrea Arnold, Multipreneurin, Autorin, Mentorin für Virtuelle Assistenz - "Hansdampf in allen Gassen", spricht persönlich und menschlich über Hürden in ihrem Leben, über das Hinfallen und wieder Aufstehen, das Immer-weiter-gehen in kleinen Schritten und ganz vielfältige Erfahrungen aus ihrem unheimlich breiten Arbeitsfeld. Ganz nach dem Motto "Wenn du das Buch, das du suchst nicht im Regal findest, dann schreib's selber" hat Andrea Arnold (unter dem Namen Andrea Drexl) voll losgelegt und Bücher geschrieben, die sie selbst sich gern gewünscht hätte:
Außerdem schreibt sie noch den Blog So little time - also wahrlich Hansdampf in allen Gassen!
  • Erfrischend: Mira Giesen, arbeitet unter dem Namen „Die Webverbesserin“ ins ist Webinar-Expertin von der "Fraktion Ganz-viel-Glitzer-verteilen". Sie gibt ganz konkrete Tipps, entspannt und ohne Druck und Perfektion sich an die Welt der Webinare heranzutasten: "Sei du selbst." Ihr ist schon alles passiert, was einem so passieren kann und das Teilen ihrer Anekdoten ist ein absoluter Mehrwert!
  • Alexander Tornow , Großgruppenmoderator, Prozessgestalter, Berater Initiator vom Familiengarten und den New Work Families.
  • Stefan Hiene, der Aufwachmediziner, der Menschen "durcheinander rüttelt" und bewegt (so z.B. eine begeisterte Rückmeldung: "Dieses Interview hat mir sehr viel gebracht, von beiden Gesprächspartnern. Vielen Dank. ... Ich bin Rentner, meine Scheu vor dem Internet schmilzt. Ich sehe immer mehr die Chancen, meine Erfahrungen sinnvoll an die Menschen weiter zu geben. Mein Leben bekommt immer mehr einen Sinn. Danke.")
  • Gordon Schönwälder, Podcast-Held, Sprecher und Blogger in einem sehr schönen Interview, das Lust auf Podcasten macht!
  • Frida Mercury von 2kindchaos, einem stöbernswerten Eltern-Blogazins - mit Herz, Humor und Notfallglitzer!  
  • Alu Kitzerow von "Grossekoepfe", Berliner Familien und Elternblog, Veranstalterin der Bloggerkonferenz Blogfamilia 
  • Peer Wandiger, Blogger und Nischen-Experte mit der interessanten Seite "Selbständig im Netz"
  • Bea Pircher, die Nischenseiten-Expertin spricht nicht nur über "Affiliatemarketing mit Herz" (Empfehlungen aussprechen, ein bisschen wie bei einer Tupperparty), sondern u.a. auch über die gesunde Abgrenzung und Erholung im Zusammenhang mit dem Arbeiten
  • Bastian Barami, Zweifacher Uni-Abbrecher, Digitaler Nomade und leidenschaftlicher Reisender. Spezialist für Amazon FBA (Fulfillment by Amazon)
  • Walter Epp, hat seine Jura-Karriere an den Nagel gehängt, bevor sie noch richtig anfing. Als junger Vater machte er sich als Blogger und Autor selbstständig, um seine Leidenschaft zu leben und mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben zu haben - endlich lebendig! 
  • Christina Emmer, Expertin für Positionierung, Gründerin von The-Coach.net und Coach Success, die für eine Vernetzung und Kooperation von Coaches plädiert, denn "es ist genug für alle da"
  • Bea Beste, Unternehmensberaterin, führt u.a. den Tollabea Kreativitätsblog
  • Henning Klocke über E-Mail-Marketing
  • Shailia Stephens, "herzgetriebenes Business und Marketing" nach über 20-jähriger Marketingerfahrung - spricht u.a. darüber, warum wir uns nicht trauen, Geld zu verdienen
  • Ronald Kandelhard, Fachanwalt, der sich verschiedenen digitalen Projekten widmet, spricht u.a. über Rechtssicherheit von Webseiten
  • Thomas Nestelberger, Spiritueller Online-Unternehmer, Online Kongress-Coach, Weltreisender
  • Ludwig Linnekogel über Youtube, Videos und Kameraspiel
  • Christoph Heuermann, Blogbetreiber, ist dauerhaft reisend - staatenlos - in der ganzen Welt unterwegs (will in jedem Land einmal gewesen sein)
  • Oleksandra und Matthias Ernst Holzmann, vom Opern-Sänger zum Sprecher, Audio- und Videoproduktion, Amazon FBA
  • Sebastian Kühn, Lifestyle Entrepreneur, Autor, Gründer der "Wireless Life"-Community, lebt als digitaler Nomade in Singapur
  • Anne Heintze, Teacher und Coach für außergewöhnliche Menschen. Führende Expertin für Hochbegabung, Hochsensibilität und vielbegabte Scanner-Persönlichkeiten in Deutschland

Fazit: Eine sehr gelungene Veranstaltung!


 
* Dieser Blogbeitrag enthält Affiliate Links zum Kongresspaket und zu Amazon. Falls Du Interesse am Kongress oder an einem der Bücher hast und auf den Link klickst, würde Dein Kauf mich durch eine kleine Vermittlungsprovision unterstützen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen